Über mich

In dem folgenden kleinen Video können Sie sehen, wie meine Unterstützung für den Tierschutz begann. 

Die Seite "www.my-tierschutz.de" wurde inzwischen in  "TheHappyDog.de" integriert. 

 

Beruf und Berufung:

Von Berufs wegen bin ich vereidigte Übersetzerin, aber meine Berufung liegt in der Unterstützung des Tierschutzes. 

Warum Tierschutz und nicht „Menschenschutz“, es sind doch nur Tiere: 

Dass ich Tiere unterstütze, heißt nicht, dass ich Menschen nicht unterstützen will, aber ich denke, jeder muss seine „Ecke“ finden, in der er seinen Beitrag leisten möchte und wohin sein Herz gehört. 

Hätte ich mehr Zeit und Kraft würde ich auch gerne Hilfsprojekte für Menschen unterstützen. Seit es Menschen gibt, haben Tiere ihnen ALLES gegeben bzw. der Mensch hat es sich genommen. Er nimmt seine Produkte (Milch etc.) seine Arbeitskraft (als Arbeitstier, als Blinden-, Therapie- und Rettungshund etc.) , er nimmt sein Leben, seinen ganzen Körper und seine Würde und  WIE dankt es der Mensch dem Tier? Das Tier wird benutzt und oft genug schlimmer als leblose Sache behandelt. 

Warum Auslandstierschutz, wo es doch auch in Deutschland Tierheime gibt: 

Das ist richtig, auch die Tierheime in Deutschland benötigen kontinuierliche Hilfe, da sie hierzulande immer weniger Unterstützung bekommen und leider auch oft Tiere, die gut gemeint aus dem Ausland geholt wurden, in einem deutschen Tierheim landen, da "man" es sich anders überlegt hat oder aus anderen Gründen. 

Mir ist jedes Tier, egal, woher es kommt, gleich lieb und ich unterstütze mit Ihren Käufen selbstverständlich auch Notfälle in einem deutschen Tierheim.
Jedoch geht es den Tieren in den Ländern, deren Organisationen ich unterstützen möchte, meist um ein Vielfaches schlechter. Sie leben auf der Straße, sie hungern, sie frieren, sie werden brutal misshandelt und getötet.

Auch in diesen Ländern gibt es wunderbare Menschen, die ihr Leben in den Dienst dieser Straßentiere stellen, mühsam Unterkünfte bauen , die Tiere so gut wie eben nur möglich mit ihren wenigen Mitteln versorgen.
Dabei sind sie einem ständigen Kampf mit Behörden und großen Teilen der einheimischen Bevölkerung ausgesetzt, wo der Wert eines Straßenhundes oft als sehr gering angesehen wird.

Diese Menschen/Vereine sind ganz besonders auf unsere Hilfe angewiesen. 

Wie hat Deine Arbeit im Tierschutz angefangen: 

Als wir einen Hund aus dem Ausland adoptieren wollten, informierte ich mich vorab im Internet. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich keinerlei Vorstellungen, WIE grausam mit der Vielzahl der Straßentiere umgegangen wird. Diese oft unvorstellbare Brutalität war so erschütternd, dass ich unbedingt auf meine mir mögliche Weise zum dortigen Tierschutz beitragen wollte.

Nachdem ich Hundemäntel für frierende Hunde in Spanien und Osteuropa genäht hatte, wollte ich einfach mehr tun, da die Tiere nicht nur Wärme, sondern vor allem Futter und Unterkünfte, Menschen, die sie liebevoll versorgen sowie fachlich kompetente Tierärzte brauchen, die die medizinische Versorgung leisten und die so notwendigen Kastrationen ausführen. So landete ich auf Facebook, wo es unzählige Gruppen gibt, die für die unterschiedlichen Tierschutzorganisationen virtuelle Flohmärkte und Verkaufsgruppen organisieren. Der komplette Erlös aus diesen Gruppen wird an die jeweiligen Organisationen gespendet, die damit notwendige Einzelprojekte finanzieren oder die allgemeine Versorgung der Tiere in den ausländischen Tierheimen sicherstellen, was oft genug nur sehr schwer möglich ist. Diese Verkaufsgruppen haben mir viel Freude gemacht, aber es wurde Zeit, meine Nähprojekte auf eine einzige Seite zu konzentrieren, auch aus dem Grund, dass nicht alle Tierfreunde auf Facebook vertreten sind.

 

So entstand meine erste eigene Seite: "my-tierschutz.de" . Der Erlös aller in diesem kleinen Shop verkauften Artikel ging komplett an ein vom Käufer ausgewähltes Tierschutzprojekt. Dadurch, dass vielen lieben Käufern im Laufe der Jahre meine Artikel gefallen haben, konnte ich eine beträchtliche Summe an den Tierschutz spenden. 

Es ist mir leider nicht mehr möglich, alle Verkaufserlöse komplett zu spenden, aber selbstverständlich werde ich auch mit einem Teil der Verkäufe aus diesem kleinen Shop von mir ausgewählte Notfälle im Tierschutz weiterhin unterstützen. Diese von mir unterstützten Organisationen können Sie auf meiner Facebookseite "Nähen für den Tierschutz - Sewing for Animal Welfare" sehen.

Unser Seelenhund Benni, der im August 2017 seine letzte Reise antreten musste, hat uns im März 2018 die kleine Hannah aus Rumänien geschickt.